Das Nationale E-Government Kompetenzzentrum:

Wissenschaft, Verwaltung und Wirtschaft für Innovation, Modernisierung und Transformation von Bund, Ländern und Kommunen in Deutschland

Abschlussbericht „Digitale Mündigkeit“

Der Abschlussbericht der Studie „Digitale Mündigkeit“, an dem Wissenschaftler der IT University Copenhagen, der Technischen Universität München, der Universität Leipzig und der Goethe Universität Frankfurt gemeinsam gewirkt haben, liegt nun vor. „Digitale Mündigkeit“ wird als Fähigkeit zum konstruktiven und souveränen Umgang mit digitalen Räumen definiert und erlaubt dadurch eine deutlich differenziertere Analyse der Beziehung zwischen Bürgern und deren …

Weiterlesen...


» Weitere Meldungen

Stimmen über das NEGZ

„Das NEGZ führt verschiedene Sichtweisen zusammen und ermöglicht den Austausch über Agenda Setting, Forschungsvorhaben und vieles mehr im vorwettbewerblichen Bereich. Das Zusammenwirken von Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Wissenschaft ist ein Alleinstellungsmerkmal. Ich persönlich habe dieses Miteinander mittlerweile aus drei unterschiedlichen Perspektiven kennen und schätzen lernen dürfen. Impulse jenseits des Tagesgeschäfts sind für Alle eine Bereicherung.“

Dr. Sönke E. Schulz, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied, Schleswig-Holsteinischer Landkreistag

„Die NEGZ ist für mich Netzwerk und Denkwerkstatt zu gleich. Viele Mitglieder kenne und schätze ich seit vielen Jahren. Um gestalten zu können ist der vielfältige Blick auf den digitalen Wandel unersetzlich, dazu ist NEGZ TOP.“

Gunter Czisch, Oberbürgermeister der Stadt Ulm

„Am NEGZ schätze ich den Wissenstransfer zwischen der Wissenschaft, Politik, Verwaltung und uns, als der Ansprechpartner für die digitale Transformation. Als stellvertretende Vorsitzende des Ausschuss für Forschung und Projekte (AFP) kann ich zudem eine Vielzahl von interdisziplinären Forschungsvorhaben unterstützen und somit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von zukunftsorientierten Innovationen in der öffentlichen Verwaltung leisten.“

Susanne Diehm, Leiterin Public Services & Healthcare, SAP Deutschland

„Mit dem NEGZ ‎verbinde ich eine anerkannte Plattform, auf der Wissenschaft, Politik und Verwaltungspraxis zusammenkommen, um ihr Expertenwissen interdisziplinär auszutauschen und gemeinsam Impulse für die digitale Gestaltung von Staat und Gesellschaft zu geben.“

Tanja Krins, Leiterin FG Digitale Transformationsprozesse, Gesellschaft für Wissensmanagement e.V.

„Im NEGZ kommen hervorragende Köpfe aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung zusammen, um konstruktiv und zielgerichtet die zentralen Themen der Digitalisierung des Öffentlichen Sektors anzugehen. Ich schätze den offenen Spirit und das gemeinsame Streben im Sinne der Sache sehr genau so wie den spannenden Dialog mit den Kolleginnen und Kollegen!“

Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Jörg Becker, Sprecher des WWU Centrum Europa, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Akademischer Direktor, ERCIS – European Research Center for Information Systems

„Das NEGZ bietet für uns als mittelständisches IT-Unternehmen eine wichtige Plattform, um mit Vertretern verschiedener Institutionen über das wichtige Thema Verwaltungsmodernisierung zu diskutieren und dies aktiv weiterzuentwickeln. Aus meiner Sicht schafft das NEGZ den Rahmen für einen sehr hochwertigen Austausch der wichtigsten Digitalisierungsexperten der Branche. Einen wesentlichen Vorteil für den Mittelstand sehe ich hier in der gelungenen Kooperation von Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung.“

Rolf Sahre, Vorstandsvorsitzender der MACH AG

„Gute und innovative Gesellschaft hat einen Namen: NEGZ“

Dr. Benjamin Fadavian, Referent der Geschäftsführung, regio iT