NEGZ Kurzstudien: „Vollzugsorientierte Gesetzgebung
durch eine Vollzugssimulationsmaschine“ und
„Digitalisierungsverständnis von Führungskräften“

Das Nationale E-Government Kompetenzzentrum fördert aktuell eine Reihe von Kurzstudien, die mit innovativen Themen Schlaglichter auf zukünftige Entwicklungslinien der digitalisierten Verwaltung werfen. Die Ergebnisse der ersten beiden Kurzstudien liegen nun vor:

In der  Studie „Vollzugsorientierte Gesetzgebung durch eine Vollzugssimulationsmaschine“ des Stein-Hardenberg Instituts werden die Defizite im aktuellen Gesetzgebungsprozess in Bezug auf Vollzugsorientierung aufgezeigt und erste Ansätze dargestellt, wie die Vollzugsfähigkeit von Gesetzen grundsätzlich verbessert werden kann.

In der Studie „Digitalisierungsverständnis von Führungskräften“ der WWU Münster und der Universität Bremen werden Handlungsempfehlungen für eine erfolgreiche digitale Transformation der öffentlichen Verwaltung ausgearbeitet. Vorbildfunktion und Kommunikationsfähigkeit der Führungskräfte spielen hierbei eine zentrale Rolle.