Kongress „Digitaler Staat“
2./3. April 2019, Berlin

Themenpartnerschaft: Als Themenpartner konnten wir zwei Beiträge in den Fachforen am 3. April 2019 platzieren: Dr. Christian Djeffal wird zu der Kurzstudie „Künstliche Intelligenz in der öffentlichen Verwaltung“ (Fachforum Chancen durch künstliche Intelligenz) und Dr. Benjamin Fadavian zu der Kurzstudie „Data Driven Government“ (Fachforum Digitale Kommune) berichten.

Podiumsdiskussion (Fachprogramm Digitale Staatskunst): Prof. Dr. Wilfried Bernhardt, Universität Leipzig, stellvertretender Vorsitzender des NEGZ wird am 2. April 2019 einen Impuls geben zu „Brauchen wir eine neue Staatskunst?” – Zusammenfassung des Bremer Kolloquiums“ und an der anschließenden Podiumsdiskussion mit Dr. Göttrik Wewer (Moderator), Stefan Krebs und Dr. Kay Ruge teilnehmen.

Podiumsdiskussion (Hauptprogramm): Matthias Kammer, Senatsdirektor a.D., Mitglied des NEGZ-Vorstands, wird am 3. April 2019 die Podiumsdiskussion „Einer für Alle“ – Digitale Portale moderieren. Podiumsgäste sind Dr. Ariane Berger, Maximilian Strotmann, Prof. Dr. Jörn von Lucke, Hans-Henning Lühr und Klaus Vitt.

Last but not least weisen wir auf den Beitrag von Sabine Meigel, Leitung Geschäftsstelle Digitale Agenda, Stadt Ulm im Fachforum „Digitale Kommune“ hin.

Das aktuelle Programm des Kongresses ist hier verfügbar.