eGovernment Monitor 2019
NEGZ Mitglieder nehmen Stellung zu E-Government Themen

Am 16. Oktober 2019 stellten die Initiative D21 und fortiss die Studienergebnisse des eGovernment Monitors 2019 vor. Das NEGZ beteiligt sich seit 2017 als fachlicher Premiumpartner an der repräsentativen Longitudinalstudie. Anlässlich des Fachgespräches wurden die Partner des eGovernment Monitors – darunter auch Mitglieder des NEGZ – zu den Themenschwerpunkten der Studie befragt. Diese Statements sind nun verfügbar:

Dr. Johann Bizer, Dataport
Dr. Vanessa Greger, Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat
Prof. Dr. Helmut Krcmar, Technische Universität München
Dr. Sönke E. Schulz, Vorsitzender des NEGZ, Schleswig-Holsteinischer Landkreistag

Der eGovernment Monitor 2019 zeigt ein aktuelles Lagebild zur Nutzung und Akzeptanz digitaler Verwaltungsangebote in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf.