Vorstellung der Studie „Corona als Innovationstreiber“

Wann?

Montag, 17. Juni 2024

ab 10:30 Uhr

bis 12:00 Uhr

Wo?

via Videostream des Digitalen Staat Online

(Bitte anmelden, um den Einwahllink zu erhalten.)


Wie erfolgreich war die Corona-Pandemie als Schocktherapie für mehr Innovation in der öffentlichen Verwaltung?

Die neue NEGZ-Kurzstudie „Corona als Innovationstreiber“ zeigt dafür drei Wirkmechanismen auf: ein gezielter Ressourceneinsatz, ein Fokus auf interdisziplinäre Zusammenarbeit sowie die Entwicklung einer Fehlerkultur.

Die Autoren präsentieren ihre Erkenntnisse aus Fallstudien in Gesundheitsämtern und Zentralabteilungen von fünf deutschen Kommunen und gehen mit unseren Diskutant:innen ins Gespräch, u.a. zur Frage, wie nachhaltig dieser Innovationsschub war und wie die Verwaltungsmitarbeitenden diesen erlebt haben.

Moderation: Paul Schubert, Redaktion, Behörden Spiegel

Grußwort: Prof. Dr. Wilfried Bernhardt, Stellvertretender Vorsitzender, Nationales E-Government Kompetenzzentrum (NEGZ)

Vorstellung der Studie:

  • Niklas Korte, Mitarbeiter am Lehrstuhl für Digitale Innovation und der öffentliche Sektor, Universität Münster
  • Prof. Dr. Tobias Brandt, Professor am Lehrstuhl für Digitale Innovation und der öffentliche Sektor, Universität Münster

Diskussion:

  • Dr. Caroline Fischer, Assistant Professor Public Administration and Digital Transformation, Universität Twente
  • Andree Pruin, Referent Verwaltungsdigitalisierung, Deutscher Landkreistag

Weitere Referentinnen und Referenten folgen in Kürze!


Zum Format
Das NEGZ Spezial ist die virtuelle Vorstellung von NEGZ-Publikationen im Rahmen des „Digitaler Staat Online“ des Behörden Spiegels. Die Sitzungen sind kostenfrei und nach Anmeldung allgemein zugänglich.

Diesen Termin jetzt teilen:
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner