Science Dialog 2023

Ihre Forschung zur Verwaltungsdigitalisierung hat der Praxis etwas zu sagen?
Überzeugen Sie die Jury und gewinnen Sie bis zu 5000 € für Ihre Erkenntnisse!

Der Science Dialog ist ein Preis für Forschungsarbeiten mit herausragender Praxisrelevanz für die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung.

Er wird jährlich auf dem Zukunftskongress Staat & Verwaltung verliehen und soll den Austausch zwischen Wissenschaft und Verwaltungspraxis stärken.

Partner des Science Dialogs


Worum geht es?

Der Science Dialog will Wissenschaft und Praxis der Verwaltungsdigitalisierung miteinander ins Gespräch bringen.

Der Preis soll Sie als Forschende motivieren, die Handlungsempfehlungen und Implikationen ihrer Arbeit in den Vordergrund zu stellen.

Dazu bieten wir Wissenschaftler:innen eine publikumswirksame Bühne für Ihre Forschung auf dem Zukunftskongress Staat & Verwaltung und in Fachmedien.


Was suchen wir?

Wir suchen laufende oder abgeschlossene Forschungsarbeiten mit Praxisrelevanz für die Verwaltungsdigitalisierung.

Die Implikationen für die Praxis müssen nicht im Zentrum ihrer Forschung gestanden haben. Sie können diese auch erst bei der Wettbewerbseinreichung herausarbeiten.

Projekte mit ausgeprägten Praxiskomponenten, etwa einer Pilotierung in der Verwaltung, berücksichtigen wir nicht. — Hier findet der Dialog zwischen Forschung und Praxis ja bereits statt.

Egal ob Sie Algorithmen modellieren, Governance-Strukturen analysieren, Benutzeroberflächen designen oder Change-Management-Ansätze evaluieren: Alle Disziplinen sind willkommen!

Einreichen dürfen alle Angehörigen europäischer Forschungseinrichtungen, vom Studenten bis zur Senior-Professorin. (Die Wettbewerbs-Einreichung kann in Deutsch oder Englisch verfasst sein. Der Vortrag muss auf Deutsch gehalten werden.)

Unsicher, ob Ihr Beitrag passt? Werfen Sie einen Blick auf die Science-Dialog-Gewinner:innen der letzten Jahre oder schreiben Sie uns an office@negz.org!


Was gibt es zu gewinnen?

Alle Einreichenden erhalten kostenfreien Eintritt zum zweiten Kongresstag des Zukunftskongress 2023.

Die Gewinner:innen erhalten Geldpreise und eine schmucke Trophäe:

1. Platz: 5.000 €

2. Platz: 3.000 €

3. Platz: 1.000 €


Wie ist der Ablauf?

14. April 2023

Einreichungsfrist für Wettbewerbsbeiträge

Mai 2023

Sie erfahren, ob die Jury Ihre Einreichung unter die sechs Finalist:innen gewählt hat.

12./19. Juni 2023

fakultatives zweistündiges Präsentations-Coaching in Berlin für Ihren Vortrag im Finale auf dem Zukunftskongress

20. Juni 2023

Finale des Science Dialog auf dem Zukunftskongress mit Vorträgen, Voting und Siegerehrung

Spätsommer 2023

Platzierung der Finalist:innen in Fachmedien mit Interviews, Artikeln oder Vorträgen.


Wer ist die Jury und worauf achtet sie?

Die Jury achtet bei der Auswahl der sechs Beiträge für das Finale auf:

Transferpotenzial für die deutsche Verwaltung

wissenschaftliche Qualität

Innovationsgrad und Neuigkeitswert der Forschungsergebnisse

zu erwartende Wirkung der Praxisimplikationen

Unsere Jury aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung besteht aus:

  • Prof. Maria A. Wimmer, Professorin für E-Government, Universität Koblenz-Landau
  • Prof. Robert Krimmer, Professor of E-Governance, University of Tartu
  • Prof. Christian Djeffal, Assistant Professor for Law, Science and Technology, TU München
  • Ernst Bürger, Abteilungsleiter „Digitale Verwaltung; Steuerung OZG“ im BMI
  • Thomas Wiesler, CIO der Stadt Mannheim
  • Christian Bähr, Bayerisches Staatsministerium für Digitales
  • Dr. Katrin Sobania, Deutscher Industrie- und Handelskammertag
  • Harald Felling, CEO der ]init[ AG
  • Nikolaus Hagl, SAP Deutschland

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner